Kurzinfo

Wir, die Namaste-Stiftung – auch Bolde Freunde genannt – waren ursprünglich neun Freunde, die sich aus unterschiedlichen, ganz persönlichen Erlebnissen zusammengetan haben, um den Menschen in Nepal zu helfen. Einem von uns wurde 1996 im nepalesischen Himalaya durch zwei Sherpas aus dem Bergdorf Bolde das Leben gerettet. Aus Dankbarkeit beschlossen sie, der Gemeinde Bolde zu helfen. Das war der Beginn unserer Hilfaktionen in Nepal.


Unser großes Ziel ist: die Lebensbedingungen des Dorfes Bolde und seiner Region – ca. 20.000 Menschen – und der Region von Dhulikhel - mit einem Einzugsgebiet von ca. 2 Mill. -über Generationen zu verbessern hinsichtlich ausreichender Ernährung, medizinischer Hilfe im Krankheitsfall und Schulbildung für jedes Kind. All’ dies unabhängig von politischer Einstellung, Religion und ob arm oder reich.

 

Wir halten diese drei angestrebten Ziele für unabdingbare Menschenrechte in unserer heutigen Welt, Voraussetzung für ein menschenwürdiges Leben.

Mit der Hilfe von über 2.000 „Bolde Freunden“ in ganz Deutschland leisten wir Hilfe zur Selbsthilfe und achten darauf, dass Spenden nicht in der Verwaltung oder an Entwicklungshelfer vor Ort verloren gehen. Dazu haben wir uns in der Satzung, die von Regierung und Finanzamt jährlich geprüft wird, verpflichtet.

Danken und Informieren (Jahresrundbrief, Nepalabend, jährlicher Dokumentationsfilm) sind für uns eine Selbstverständlichkeit.

Was der große Kreis der „Bolde Freunde“ bisher Wunderbares geschaffen hat und noch verwirklichen will, entnehmen Sie bitte der Projektbeschreibung.